angle-left

Hochsommer - Die richtige Ernährung hilft durch den Tag

Sobald die Temperatur die 30 Grad Grenze erreicht oder übertrifft, vergeht vielen der Appetit. Aber gerade wenn die Sonne draußen brennt, ist es wichtig, regelmäßig zu essen und auf die richtige Ernährung zu achten.

Da der Appetit gezügelt ist, empfehlen sich kleinere Mahlzeiten - über den Tag verteilt. Besonders förderlich bei heißem Wetter ist es, viel Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Das versorgt den Körper nicht nur mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen, sondern enthält auch viel Wasser. Wasserreiche Obstsorten sind zum Beispiel Wassermelonen, Grapefruits oder Pfirsiche. Ein Obstsalat ist bei heißem Wetter der perfekte Snack für zwischendurch. Viel Wasser enthalten außerdem die Gemüse Zucchini, Spinat und Gurke. Ein optimales, leichtes Mittagessen bei hohen Temperaturen wäre zum Beispiel ein Gurkensalat.

Außerdem sollte man sich mit gutem Gewissen ruhig mal eine kalte Erfrischung gönnen. Dies kühlt den Körper langfristig zwar nicht richtig ab, wirkt sich aber positiv auf den Kreislauf und das Gemüt aus! Wer trotzdem auf seine Figur achten möchte, kann statt Eis zu Frozen Yogurt greifen.

Mediterran essen
Mediterrane Kost gilt als besonders bekömmlich und gesund. Hier wird viel mit den Geschmacksträgern Tomate, Gurke, Zucchini und Möhren gekocht; Vollkornnudeln, Naturreis oder Kartoffeln sorgen für ausreichende Kalorien. Und statt fettem Fleisch kommt vermehrt leichter Fisch auf den Speiseplan, der zudem reich an Eiweiß und gesunden Omega-3-Fettsäuren ist.

Mittags nur ein leichter Snack
Auch beim Tagesablauf können wir für heiße Tage von den Bewohnern des Mittelmeers lernen. In der Mittagshitze gibt es dort nur einen leichten Snack, der gerne auch scharf und etwas salzig sein darf. Durch die Schärfe wird der Körper zum Schwitzen angeregt und kühlt sich damit selbst und salzige Snacks gleichen den dadurch entstehenden Kochsalz-Verlust wieder aus. Nicht umsonst erfreuen sich in den heißen Ländern zum Beispiel Teig-Wraps mit einer scharf-salzigen Füllung großer Beliebtheit.

Am Abend passt die Hauptmahlzeit
Verlagern Sie ihre Hauptmahlzeit anders als sonst auf den Abend – allerdings nicht später als 20 Uhr. Machen Sie es wie die Südländer und verzichten lieber tagsüber auf ihre Hauptmahlzeit, die Sie sowieso oftmals in der kurzen Pause mehr mit Hast und in Eile hinunterschlingen als mit Genuss. Warum? Ihr Stoffwechsel, ihr Herz-Kreislauf-System, wird es Ihnen danken. Denn er braucht gerade bei Hitze viel Energie, die Sie ihm durch die Verdauung zu einem Teil entziehen würden. Wer will das schon?

Heiße Tage – aber keine zu kalten Drinks
Vermeiden Sie, ihre Getränke gewohnheitsbedingt eiskalt zu trinken. Sie erzeugen nur unnötigen Stress für Ihren Magen und für Ihr Herz-Kreislauf-System. Auch wenn es sich für Sie vielleicht unlogisch anhören sollte, trinken Sie zwischendurch lieber einen heißen Tee mit frischen Pfefferminzblättern. Erspüren Sie sich selbst danach. Und lernen Sie von den Gebräuchen der Menschen, die ständig dieser Hitze ausgeliefert sind, wie jenen, die in Saudi-Arabien, Tunesien oder Marokko leben.

Weitere Blogeintrag

Erleben Sie Gemeinsamzeit im Sommer

Was kann man einer geliebten Person wertvolleres und persönlicheres schenken, als die eigene...

Getestet von mitarbeitervorteile.de - die Kochboxen von HelloFresh

Wer kennt es nicht? Man sitzt den ganzen Vormittag im Büro, langsam kommt der Hunger und man...